29.Juli

Der Schulausflug mit allen Klassen ging dieses Jahr in das Freilandmuseum "Wackershofen" bei Schwäbisch Hall. Jede Klasse bekam zunächst eine Führung, bei der Alltagsgegenstände der damaligen Zeit vorgestellt und zum Teil ausprobiert wurden. So bekamen wir einen Eindruck von der "alten Zeit". Nach der Mittagspause ging es dann zu den Workshops, die Themen hatten wie "Bauen", "Handwerk", "Kindheit früher". So musste ein Dach mit alten Ziegeln eingedeckt werden oder ein Schwert aus einem Kantholz mit alten Werkzeugen gemacht werden oder aber ein Wandmuster mit Schablonentechnik gemalt werden.

21. bis 24.Juli

In der Woche vom 20.07. bis 24.07. absolvierten die Klassen 3 und 4 die Juniorhelfer-Ausbildung des Roten Kreuzes. Frau Yvonne Ehnes brachte viel Verbandsmaterial und Geduld mit, so dass jedes Kind ausprobieren konnte, wie die Wunden zu verbinden sind. Sogar die stabile Seitenlage lernten die Kinder kennen, und wie man sich Hilfe organisiert, war sowieso schnell geklärt.

09./10.Juli

Lesenacht in der Schule! Ganz Wieseth steht Kopf. Um 19.00 Uhr trafen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 bis 4 im Schulhaus ein und bezogen "ihre Zimmer". In der Bücherei hatten die Kinder Gelegenheit, sich noch mit nötigem Lesestoff einzudecken. Nachdem in den Klassen erste Auseinandersetzungen mit dem vorgenommenen Buch stattfanden, trafen wir uns um viertel nach acht im Eingangsbereich und besprachen die Michel-Rallye. Da gab es dann Aufgaben zu lösen, die wohl alle Kinder an das Theaterstück erinnerten:

  • Kickse-Kickse-Hu
  • Männchen machen
  • Michel-Bilder zählen
  • Michel-Quiz
  • Die Zahnziehschnur
  • Die Magd muss laufen
  • Die Suppenschüssel

Um nur ein paar Stationen zu nennen. Nach Einteilung der Gruppen ging´s los. Und dann wurde so lange gerätselt, gespielt, geforscht und gemalt, bis es dunkel wurde.

Endlich Zeit für die Nachtwanderung! Da ging es zunächst am Friedhof vorbei um den Weiher herum, durch den Birkenweg, über frisch geodelte Wiesen Richtung Pflattermühle, steil bergauf Richtung Süden und auf dem Bergkamm entlang auf steinigen Wegen wieder zurück Richtung Burker Straße, nun steil den Berg wieder hinab und schließlich am Weiher entlang zurück zur Schule. Der Weg war durch ungefähr 30 Taschenlampen gut ausgeleuchtet, wilde Tiere wurden durch reichlich Geschrei auf sichere Distanz gehalten. Verlorengegangen ist jedenfalls niemand. Schließlich, so gegen 22.30 Uhr war es dann Zeit, sich zum Schlafen fertigzumachen. An den Waschbecken und Klos gab es einige Minuten Stau, der sich allerdings schnell wieder auflöste. Nach selbst- oder vorgelesenen Gutenachtgeschichten war dann endgültig Schluss und den meisten fielen umgehend die Augen zu.

Klasse, dass am nächsten Morgen Eltern mit leckerem Frühstück auftauchten!

Um 9.00 Uhr ging´s dann zum Ausschlafen nach Hause.

02.Juli

An die "aktion tagwerk" wurden heute 452€ an Spenden überwiesen. Wir sind stolz darauf, was wir geschafft haben.

01.Juli

Michel aus Lönneberga war die Hauptperson des heutigen Vormittags. Die Kinder verfolgten seine Streiche auf der Kreuzgang-Bühne. Hinterher erfuhren sie im Gespräch mit den Schauspielern, wie die Geschichte für das Theater geändert und aufbereitet wurde.

22.Juni bis 26.Juni

In der Woche vom 22.Juni bis 26.Juni arbeiteten die Dritt- und Viertklässler für Afrika. Sie schlossen mit Eltern, Bekannten und Verwandten Arbeitsvereinbarungen. Das dabei verdiente Geld kommt der aktion tagwerk zugute, die sich für Schulbildung in Ländern Afrikas einsetzt.

Hier eine kleine Liste, was alles gearbeitet wurde:

Die Kinder putzten, hängten Wäsche auf, leerten Spül- und Waschmaschinen, schnitten Hecke, kehrten Höfe und Straßen, deckten Tisch, kochten, gossen Blumen, gingen mit dem Hund, stapelten Holz, jäteten Unkraut, pflückten Obst, holten die Zeitung, mähten Rasen, saugten Autos aus, erledigten Malerarbeiten, misteten Ställe aus,  befüllten Kisten mit Futterkartoffeln, betätigten Aufzüge, bestempelten Tüten, kratzten Beton ab, passten auf kleine Kinder auf, backten Kuchen, entkernten Kirschen

18.Juni

Heute war Frau Kress vom Dekanatsmissionskreis bei uns. Sie erzählte in den Klassen von ihrer Reise nach Kongo in Ostafrika. Dort besuchte sie Schulen beim Volk der Wambote, die vom Missionskreis unterstützt werden. Gebannt hörten die Kinder zu, wie Schulalltag dort aussieht. Viele Bilder und in paar Gegenstände machten uns die Erzählung lebendig. Eine Frage, die zum Beispiel beantwortet wurde war: Wie viele Hefte hat ein Schüler im Kongo?

19.Mai

Ein Kilometer ist ganz schön weit. Nur wie weit? Das versuchten heute die Kinder der dritten Klasse herauszufinden, indem sie die Strecke mit Schritten und Gefühl abmaßen. Dabei kamen alle der tatsächlichen Entfernung sehr nahe. Es kamen Ergebnisse zwischen 850m und 1100m heraus. Am nächsten war 975m.

07.Mai

Antonia macht am Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs mit. Die sechs besten Leserinnen und Leser treten in Herrieden nachmittags gegeneinander an. Zunächst müssen sie ihren selbst vorbereiteten Text vor allen vorlesen. Anschließend wird jeder einzeln zur Jury gebeten und liest ein ungeübtes Stück vor. Antonia erreicht einen sehr guten dritten Platz. Wir gratulieren.

Download
Applaus
Applaus128.mp3
MP3 Audio Datei 1.4 MB

06.Mai

Frau Böckler, Mitarbeiterin in der Schulbücherei, führt heute mit der 3. Klasse eine Bücherrallye durch. Mit großem Eifer machen sich die Kinder daran, die Fragen zu beantworten und bekommen auch alle Lösungen selbstständig heraus. Am Ende präsentieren beide Gruppen stolz ihren Lösungssatz.

04.Mai

Die vierte Klasse hat ihre letzte Übungsstunde vor der Prüfung. Heute muss es klappen. Rechts vor links, Kreisverkehr und besonders Linksabbiegen! Ob das die Eltern wohl alle so könnten wie wir?

22.April

In der 3.Klasse findet an diesem Vormittag die erste Runde des landesweiten Vorlesewettbewerbs statt. Die Jury besteht aus Frau Anja Höllrich, Herrn Manfred Rohmer und Herrn Bürgermeister Walter Kollmar, der sich bereiterklärt hat, diese Aufgabe als außerschulische Person zu übernehmen. Alle Kinder hatten sich sehr gut vorbereitet, so dass die Entscheidung wirklich schwierig war. Schließlich konnten sich zwei Kinder mit teils knappem Abstand vor alle anderen setzen: Antonia und Susanna

Am darauffolgenden Montag wurde dann noch ein Stechen vereinbart, bei dem sich Antonia durchgesetzt hat. Sie vertritt am 07.05. die Grundschule Wieseth beim Bereichsentscheid in Herrieden. Viel Erfolg dabei!

21.April

11 Kinder erscheinen nachmittags mit ihren Eltern, um erstmals Schule auszuprobieren. Hinterher steht fest: Alle würden gerne schon morgen Schulkinder sein. Ein zwölftes Kind, das ab Herbst als Gastschüler bei uns unterrichtet wird, reicht leider noch nicht zur Bildung einer eigenen 1.Klasse. Daher wird nach heutigem Stand in Wieseth eine sogenannte jahrgangskombinierte oder kurz Kombi-Klasse gebildet werden.

03.März 2015 bis 25.März 2015

Ein kleiner von Frau Scherbaum und der dritten Klasse gestalteter Kreuzweg erinnert im Schulhaus an die Passion von Jesus Christus.

24.März 2015

"Petterson und Findus. Kleiner Quälgeist - Große Freundschaft"

So hieß der Film den die Erst- und Zweitklässler in den Schlosslichtspielen in Ansbach ansahen. Den kleinen Petterson hätte wohl mancher gerne von der Leinwand mit nach Hause genommen.

23.März 2015

Im Rahmen der Schulkinowoche sehen die Dritt- und Viertklässler "Rico, Oskar und die Tieferschatten". Der Film handelt vom "tiefbegabten" Rico, der seinen hochbegabten Freund Oskar aus den Händen von Mister 2000 rettet. Ein gelungener Vormittag mal nicht in der Schule!

13.Februar 2015

Ab der ersten Pause herrscht im Schulhaus Faschingstreiben einschließlich einer Polonäse durch alle Klassenzimmer. Vom Roboter über Hexen bis zu Superhelden ist alles vertreten.

23.Dezember 2014

Im Weihnachtsgottesdienst, der von Frau Scherbaum vorbereitet wurde, führt uns die Ameise Smilinguido in ihren Ameisenhaufen, wo die Vorbereitungen für das Fest laufen. Leider weiß nur so keiner im Moment, warum überhaupt. Kommen die Ameisen wohl noch darauf?

14.Dezember 2014

Die Kinder gestalten die Andacht anlässlich des Wiesether Weihnachtsmarktes mit. Die Kirche ist sehr gut besucht und die Idee, mit einer Andacht in den Weihnachtsmarkt zu starten, wird von vielen Besuchern begrüßt. Anschließend hörten die Schülerinnen und Schüler sich noch die Begrüßung durch Bürgermeister Kollmar und den Prolog des Christkinds auf dem Markt an und bekamen etwas Süßes.

05.Dezember 2014

Ein wenig zu früh aber trotzdem sehr willkommen schaut der Nikolaus in den Klassen vorbei. Eine Rute hat keines der Kinder gesehen.

29.November 2014

Pünktlich zum ersten Advent wird der Adventskranz im Eingang aufgehängt und geschmückt.

26.November 2014

Herr Lechler übt mit den Kindern der ersten Klasse das Verhalten im Straßenverkehr und spricht mit ihnen über mögliche Gefahren.

20.November 2014

"Skipping Hearts" - hüpfende Herzen heißt eine Aktion, an der die 4. Klasse unserer Schule teilnimmt. Die Deutsche Herstiftung will bei Kindern damit den Spaß an Bewegung verstärken. In einem Workshop, der von einer Trainerin geleitet wurde, probierten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Sprungfiguren und - möglichkeiten mit dem Springseil aus. Alle waren begeistert, wie schnell sie Fortschritte machten und wieviel Spaß die Sache macht. Bei einer Vorführung zeigten dann die Viertklässler den andern Klassen ihr Können.

18.November 2014

Viele haben sich auch dieses Jahr wieder an der Aktion "Geschenke mit Herz" beteiligt. An die 20 Pakete wurden heute abgeholt.

Viele haben sich auch dieses Jahr wieder an der Aktion "Geschenke mit Herz" beteiligt. An die 20 Pakete wurden heute abgeholt.

24.Oktober 2014

Am Tag vor den Allerheiligen-Ferien laden die 2. Klasse und die 3. Klasse zum Frühstück ein. Die Zweitklässler haben mit Frau Kolbinger leckeren Obstsalat für alle Kinder hergestellt. Aus selbstgesteckten und geernteten BIO-Kartoffeln werden an diesem Tag mit Hilfe einiger Mütter Pommes Frites und Kartoffel-Chips. Die schmecken natürlich viel, viel besser als die gekauften. Leider langt es für nicht mehr als ein Versucherl.

14.Oktober 2014

Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse besuchen Bürgermeister Kollmar

05.Oktober 2014

Ein Großteil unserer Schülerinnen und Schüler gestaltet durch zwei Lieder den Erntedankgottesdienst aus.

04.Oktober 2014

Die Homepage der Grundschule Wieseth geht ins Netz.